STOP!

Bist du oberflächlich?

Ich denke mal, jeder würde auf diese Frage mit „nööö“ antworten.
Oberflächlich zu sein bedeutet, wenn man nur auf Äußerlichkeiten bedacht ist.
In dem Falle gebe ich die Plattform dafür, dass IHR oberflächlich sein könnt.
Ihr geht auf meinem Blog, guckt euch das Outfit an und vielleicht gebt ihr noch ein Kommentar dazu und Tschüß.
Nichts was euch im Folge des Tages weiterhin beschäftigt..
Im Grunde genommen geht es nur um Klamotten, Schuhe, Schmuck ..auch Make up..
Aber ist es nicht traurig, wenn man sich nur mit diesen Themen beschäftigt?
Ich hab das mal so für mich ausgewertet,
wie weit gelange ich in diese Oberflächlichkeiten und wie weit will ich das eigentlich?
Sporne ich euch auch an, genauso zu sein, wie ich es manchmal zu sein scheine..
Ich kanns nicht definieren,
Aber ich kenn Tage,da hab ich nur im Internet gesurfet und mir iwelche Blogs angeschaut,Inspirationen gesammelt und irgendwas in mir war befriedigt in dem Moment..Aber ich weiß auch nicht was.
Ich hab mich dannach auch nicht weiterhin besonders gut gefühlt.
Das einzige was ich gedacht hatte, war, dass ich wiedermal zu lange im Internet beschäftigt war.
Das kann doch nicht der Sinn meiner Jugend sein.
Ich werde am 28.Oktober 20 und was ganz großgeschrieben ist, ist Mode& Co.
Kann das das sein,woran man später zurück denken möchte?
„Ich war so Mode besessen und von Schminke hatte ich voll die Ahnung.“
Oh wie schön, du hast reichlich Geld ausgegebn für den Blazer,den du nun in allen Farben hast,aber möchtest am besten von der jeder Farbe noch einen mit Schulterpolstern..wtf,özi?
Das kanns doch nicht sein,oder..
Da ist man so was von oberflächlich hoch 10 und ist auch noch so unverschämt ,
um auf diese Frage ,ob man oberflächlich sei,mit nein zu antworten.
Man wills ja nicht einsehen,dass man schon krasse Oberflächkeits-Symptome aufweist.

Man diskutiert hier über irgendwelche Menschen,
wie sie aussehen, warum sie so aussehen, wieso sie nicht anders aussehen..
Ich sehe selber ein, dass der Post mit Mary Kate krass oberflächlich war und außerdem viel zu übertrieben,
aber wenn man in diesem Oberflächlichkeits-Level ganz oben ist,
dann merkt man gar nicht, wie man denkt.
Und wenn dann der eigene Blog der Spiegel wird ,zu einem selbst,
dann erkennt man einige Sachen und erschreckt!

Ich habe mich wirklich erschrocken.
So kanns nicht weitergehn..
Es gibt ganz andere Werte meines Lebens,..die von mir bisschen vernachlässigt wurden.
Und das ist doof.
Ich mag das nicht.
Seit der Sache mit dem Blog ist, wird das immer mehr verstärkt.
Ich möchte keine Pause einlegen,
aber einfach nur um Verständnis bitten,
wenn ich nicht alle Fragen beantworten kann oder paar Tage nicht poste.
Vielleicht werde ich auch ab und an mal über was ganz anderes posten,…
Auch wenn es euch nicht so interessiert,für mich einfach..

Man schreibt wirklich rein äußerliche Tatsachen und ein Diskussionsthema wird plötzlich freigegeben.
Leute finden Angriffsfläche oder wollen nur ihre Meinung dazu äußern,aber merken nicht,dass sie die ganze Angelegenheit nutzen ,um ihre verschwiegene Meinung zu präsentieren und einfach Sachen rauszuhauen, die nichts mit der Sache zutun haben:)
Nicht böse gemeint,
aber ich denke auch,dass sich die anonymen Leser bisschen nicht wahrgenommen fühlen.
Sie haben keine Blog oder „kein Gesicht“ womit sie sich präsentieren können,
deswegen denken sie, so denke ich, dass sie so einen aussagekräftigen Comment machen müssen,um gehört zu werden.
Nachm Motto: Ich schrei mal so laut ich kann,dann werden die mich schon hören.

Liebe anonymen Leser, ich verrate euch mal was ..
Ich freue mich meist mehr über anonyme Comments als von Eingeloggten.
Warum? Weil ihr seid meist ehrlich, direkt und schreibt was euch in den Kopf kommt.
Na klar will kein Blogger einen Streit anfangen und sein Ruf in Sand setzen,
weil ich kann mir vorstellen,dass bei der geringsten negativen Meinung,
andere sich auf diesen Blogger raufstürzen.
Eigentlich voll das kindische Verhalten,aber so sieht die Realität eben aus.
Nun ja..

Aber wenn man überlegt worüber man diskutiert…?
Haha, muss man da nicht eigentlich bisschen schmunzeln?
Vorallem wenn man noch andere dabei erwischt,
welch Begabung sie aufweisen, aus einer Fliege einen Elefanten zu machen.
Aber das auch auf einer stets hohen Liga mit einem akademischen Hauch und das über KLAMOTTEN?
Hahaha lustig Mädels, oder?
Vielleicht mach ich das auch, aber bin so vernarrt ,dass ich das gar nicht merke :D

Ah man was ich mit dem ganzen Text hier sagen möchte ist,
dass wir wirklich nicht übertreiben sollen.
Mein Blog ist mein Hobby.
Aber ich möchte nicht, dass dieser Blog überbewertet wird.
Ich bin nur Özi und Özi mag nun eben Fashion und jeglichen Mädchenkram.
Aber trotzdem hat Özi ein Leben und darin stehen andere Sachen im Vordergrund,
als diese blöden Äußerlichkeiten.

Also Leute genießt das Leben…
Das „wirkliche“ Leben..
Image and video hosting by TinyPic

Eure Özi..

67 Comments

  1. das hast du aber sehr cool gesagt. und das du so schön ehrlich bist finde ich klasse. ich gebe gern zu das ich obrflächlich bin aber der trick dabei ist das es nur ein teil ist. ich bin oberflächlich und noch vieles anderes:) ein schöner text özi. dein blog ist toll…vielleicht wird meiner auch mal so berühmt wie deiner,, vielleicht werd ich auch mal so was posten müssen weils zu viel wird, vielleicht wird es aber auch nur spass machen :) schau doch mal vorbei…es wäre mri eine ehre :)

    is aber noch neu!
    http://liberteetoujours.blogspot.com/

    herzliche grüße aus düsseldorf!
    natalie

  2. hmm? aber du machst doch nichts, außer paar Fotos zu posten von dem, was du am jeweiligen Tag anhast oder? :D

  3. ein wirklich toller beitrag! ich denke, jeder kann deinen standpunkt nachvollziehen. und ich finds toll.

  4. Ich finde das echt hammer ehrlich von dir und auch richtig ehrenswert. Deine Meinung hier so ehrlich zu präsentieren beweist Persönlichkeit und ich danke dir, dass du dir die Zeit genommen hast, uns Blogger auf so etwas hinzuweisen und uns die Augen zu öffnen – was hoffentlich gelungen ist.
    Alles Liebe
    Thalia

    Toller Blog!!

  5. Du hast schon recht, …bei Dir steckt viel mehr drin, zum Beispiel habe ich Deinen Post zur Zwiesplätigkeit zwischen 2 Kulturen sehr interessant gefunden oder die paar Eindrücke aus Deinem Türkeiaufenthalt!!

    Aber zerbrech Dir nicht Deinen schönen Kopf, Mode ist halt Dein Hobbie!!Du bist jung und da gehört es dazu, sich auch in einem gewissen Grad über die Mode zu definieren!!

    Ich auf jeden Fall halte Dich nicht für ein hirnloses FashionOPFER!!! Wirklich nicht*

    Viele liebe Grüße*
    V

  6. ich finde, dass du absolut recht mit dem hast, was du sagst.
    ich selbst poste nur dann, wenn ich lust darauf habe, 1-2 mal die woche. meinen blog selbst halte ich allerdings so oberflächlich wie möglich, weil es, wie du schon gesagt hast, nur das internet ist. und nicht mehr. zudem sollte das wahre leben immer an erster stelle stehen.schön, dass du das thema aufgegriffen hast. lg,julia

  7. hammer hart dein text bring mich übelst zum nachdenken :D
    Ich finde es echt mutig von dir dass du dich auch mal so zu kritischen aspekten äußert
    lg dilek

  8. Zu diesem Teil:
    “aber ich denke auch,dass sich die anonymen Leser bisschen nicht wahrgenommen fühlen.
    Sie haben keine Blog oder „kein Gesicht“ womit sie sich präsentieren können,
    deswegen denken sie, so denke ich, dass sie so einen aussagekräftigen Comment machen müssen,um gehört zu werden.
    Nachm Motto: Ich schrei mal so laut ich kann,dann werden die mich schon hören.

    Liebe anonymen Leser, ich verrate euch mal was ..
    Ich freue mich meist mehr über anonyme Comments als von Eingeloggten.
    Warum? Weil ihr seid meist ehrlich, direkt und schreibt was euch in den Kopf kommt.”

    Möchte ich nur sagen, dass du damit – meiner Meinung nach – nicht Recht hast.

    Im Gegensatz zu den Bloggern, werden die Anonymen mehr wahrgenommen, wie du es auch direkt im 2. Absatz(von dem Ausschnitt hier jetzt) sagst.
    Du meinst selbst, dass du dich mehr über anonyme Kommentare “freust”.
    Das tun sicherlich die meisten & das wissen auch die meisten Blogger.

    Ich selbst habe einen Blog & gebe gerne Kommentare mit meinem Namen,
    WENN es um etwas geht, dass persönlich ist, nicht so wichtig, oder auf mich selbst zurückzuführen ist

    Jedoch wenn ich eine stark abweichende Meinung habe(negativ oder positiv), wo ich tatsächlich möchte, dass sie gelesen wird, dann stelle ich mich auf Anonym.

    Ich bin wohl sicherlich auch nicht die Einzige die sowas tut.

    Ich bin der Auffassung, dass man sonst überlesen wird & auf seinen Blog reduziert.

    Wenn eine Bloggerin mit einem nicht so besuchten Blog einen Kommentar zum Thema beiträgt, dann hat die Aussage nicht soviel Gewicht, als wenn eine wie aNNa Frost(nur ein Beispiel) was dazu sagt.

    Natürlich kannst du nun sagen “ja, dass denke ICH ..bla, bla, bla… ich hab ja nicht behauptet, dass es so ist..etc”
    Klar kannst du das behaupten, aber ich sprech ja auch nur dich damit an & nicht die Tatsache, dass es so bestimmt wurde.

    Ok. Das wars erstmal dazu ;-)

  9. Also ich für meinen Teil poste nur Fotos von meinen Outfits und über Mode und sonst nicht viel. Deshalb heißt mein Blog ja auch Fashion Victim. Was aber nicht bedeutet, dass mir nur Mode wichtig ist. Es bedeutet nur, dass ich in diesem Blog über nichts anderes bloggen will. Über andere Dinge will ich eben nicht posten, darüber rede ich lieber im “richtigen” Leben mit meinen Freunden, Familie,… Dinge, die mir wirklich wichtig sind, sind mir eben zu persönlich um darüber zu posten und Menschen, die ich gar nicht wirklich kenne, daran Teil haben zu lassen.

  10. Du hast schon Recht.Ich finde gut dass du wirklich sehr sehr ehrlich bist und damit anderen die Augen öffnest.Es gibt echt viele Blogger die echt oberflächlich sind und davon runterkommen sollten, ich hoffe zu hast ein bisschen dazu beigetragen =)

    Aber andererseits: ich denke mir , dass es noch viele andere Blogs gibt, ( Modeblogs) die sich in ihrem Blog nur mit dem Thema , also Mode beschäftigen, aber privat dass andere irgendwie eine größere Rolle spielt.Ich finde man darf den Blog nicht als sein Leben oder sein Ich sehen sondern ganz einfach als ein Hobby.Klar auf dem Blog ist man Oberflächlich , aber vielleicht ist das ja nur eine Seite und die andere Seite wird einfach nicht veröffentlicht, die Seite die sich für das andere im Leben halt interessiert. Man muss das einfach trennen.Privates und Blogthematisches.Genauso wie man Privates und Berufliches eben auch trennt, ein Polizist z.B. ist privat vielleicht nachgiebig und locker was er Beruflich aber nicht sein kann und eben dort Konsiquent und Streng ist.
    Es gibt ja auch andere Blogs mit zig verschiedenen Themen , die bloggen doch auch nur über ihr Genre und die Mode ist halt nun mal Oberflächlich.Ich glaube wenn man mit dem Bloggen anfängt kann man das nicht trennen, man denkt darüber nicht nach, man ist einfach den ganzen Tag mit dem Blog beschäftigt und ist halt Oberflächlich, aber irgendwann denkt man sich dann so kann das Leben doch nicht sein: nur für den Blog.Und die Private Person distanziert sich von dem Blog und lebt ein Leben weiter, wobei die andere hälfte halt bei dem Blog bleibt. Oh ich hoffe ich habe nicht zu kompliziert geschrieben und man versteht was ich meine, es ist echt schwer mit dem Thema und das auch noch in Worte zu fassen und das auch noch verständlich.Ich hoffe einfach mal mir ist es gelungen…

  11. wow endlich hats jemand kapiert. xD deshalb blogge ich nicht über all zu sehr privates – nicht über mein leben ..
    denk mal nach wie viel ein fremder allein aus deinem blog von dir entnehmen kann . ist schon krass habs halt auch gemerkt mit der oberflächlichkeit. und hab 2 mon erstmal gar nicht geblockt.
    Ist echt gut das es dir aufgefallen ist !
    ich führe meinen blog auch nicht dafür dass ich mich anderen leuten anpasse und sie frage , was sie gerne als lesestoff haben möchten.
    Im prinzip hast du deinen blog damit angefangen Für DICH selbst alles niederzuschreiben- und warum acuh nicht WEITERHIN für dich selbst ^^

    das mit der oberflächigkeit hab ich ja schon länger entdeckt aber jedem das echt vor die nase zu reiben ist auch viel zu anstrengend. Immerhin ist es doch jedem selbst überlassen , inwiefern er sein eigenen blog gestaltet. =)

  12. Richtig toll gesagt. Ich kann ganz genau nachvollziehen was du meinst.Bloggen ist auch nur ein Hobby von mir,aber was mich als Person ausmachst und erfüllt ist meine Arbeit,meine Beziehung und meine Familie.Ich blogge mal ein Outfit und dann ist gut. Ich sehe KLeidung lediglich nur als eine Art Unterstreichung von mir als Person,ein Hobby. Ich gehe gerne mal shoppen und es macht Spass ein schönes Outfit zu tragen.Gefährlich wird es dann wenn alle Blogger los rennen ein IT-Teil zu haben und sich selbst völlig vergessen. Ich mag deinen blog gerade weil er DICH und nicht unbedingt die Trends wieder spiegelt:)

  13. Also ich bin oberflächlich und tiefgründig, gleichzeitig. Und ich finde, dass ist keine Schande. Nur weil es vielleicht von der Gesellschaft als “böse” angesehen wird.

    Dass dein Beitrag wunderbar ist, steht außer Frage.

    Weißt du was mir am meisten Kopfzerbrechen macht? Mädels, die JEDEN TAG Tausende von Outfitbildern posten, da denk ich mir auch… “Hallo, ist den Mädels nicht bewusst, dass das fucking viel Zeit kostet?! WIESO TUN SIE DAS?!”

    Ein Blog ist ein Hobby. Aber es sollte nicht DAS Hobby werden. Es gibt noch so viele andere Dinge. Partys, Theater, Spaziergänge, lesen, basteln… ich finde bei vielen Blogerinnen kommt das so rüber, als ob sie das vernachlässigen. Und das ist traurig.

    Du bist eine sehr kluge, junge Frau. Du packst alles, was du dir vornimmst. Wirst schon sehen (:

  14. Ich verfolge Deinen Blog schon länger, nicht regelmäßig, aber immer mal wieder. Genau so handhabe ich das auch bei anderen Blogs. Dein heutiger Post ist vielleicht das ehrlichste, was ich in dieser Hinsicht je gelesen habe, und Deine Offenheit und die Fähigkeit zur Selbstreflexion beeindrucken mich. Wirklich ein toller Beitrag, der auch mich nachdenklich gestimmt hat – dafür danke!

  15. Wahre Worte ;)
    Ich finde in mir auch immer wieder oberflächlichkeit… tja aber ich denke so ist fast jeder mensch.

    Wirklich toll wie du alles geschrieben hast und wie man sich selbst iwo wiederfindet =)

    Lg Lina

  16. Find ich klasse, dass du einiges auf den Punkt gebracht hast.

    Was man nicht vergessen darf ist einfach: Dein Blog ist eine Art Tagebuch für dich…und wenn du mal irgendwann zurückblickst willst du dir ja nicht denken “damn özi whats that? was hab ich da nur gemacht!?”

    Ich z.B. bin total stolz auf meinen Blog und blogge einfach super gerne.
    Nicht nur weil ich Mode, Kunst und den ganzen Kram interessant und toll finde… ich will es auch der ganzen Welt zeigen….und ich denke es ist keineswegs oberflächlich, wenn man z.B. mal nur Outfits posten will.
    Man will einfach nur ein Feedback…oder ne Inspo für andere sein oder oder oder…

    Mach einfach weiter wie ganz am Anfang. Lass dich nicht von so vielen Sachen irritieren die gesagt werden. Schließlich dominiert dein Blog ja nicht dein Leben, right? Es ist nur eine virtuelle Welt die auf einen nicht so einen großen Einfluß haben darf. Deswegen fand ich es auch total schade, dass du an dem Tag so down warst und bissle angepisst wegen all den Kommentaren die nicht grad sehr toll waren…

    Egal…so what? Ich wills nochmal sagen: Özi du hast es drauf und dafür,dass du so bist wie du bist, liebe ich dich! Du bist einfach eine super süße :) (das ist kein geschleime!! haha )

    xoxo
    silvia

  17. Liebe Özi,

    jetzt muss ich hier auch mal einen Kommentar loswerden.

    Deine Gedanken finde ich klasse, damit bist Du schon auf dem richtigen Weg, aber mach Dich nicht oberflächlicher als Du bist.

    Ich finde Deinen Blog spitze, und es ist auch überhaupt kein Problem, dass hier Klamotten und make up im Vordergrund stehen, wenn das etwas ist, wofür Du Dich interessierst.

    Ich selbst bin schon fast 40 Jahre alt, bin von Beruf Rechtsanwältin, habe einen Sohn, einen Ehemann, ein Haus und einen Hund. Das volle Programm eben. Und ich würde behaupten, dass ich auf gar keinen Fall oberflächlich bin.

    Vor etwa 2 Wochen bin ich durch Zufall auf Deine Seite geraten und ich fand Deine Art zu posten so erfrischend, dass ich ab und zu mal wieder reingeschaut habe.

    Wenn Du wirklich Design studieren möchtest, dann ist es doch gerade die Mode, die Dich begeistert, dann solltest Du über dieses Thema auch posten, das bist Du! Und das ist in Ordnung. Was die anderen, die Deinen Blog anders verstehen, denken, sollte Dir egal sein.

    Du bist Du. Und keiner sollte denken, nur weil Du hier über einen Teil von Dir selbst schreibst, mache das Dein ganzes Wesen aus. Es ist ein Teil von Dir, aber eben nur ein Teil. Der tiefgründigere Teil muss ja auch nicht jeden etwas angehen.

    Liebe Grüße

    Tanja

  18. Also ich finds gut wie du mit diesem Text deine Meinung vertrittst und zu dir stehst.
    Wenn es dein Wille ist dich nicht mehr bzw. nicht mehr so oft zu präsentieren, kann ich das gut verstehen. Aber ich finds trotzdem schade weil ich ein echter “Fan” von dir bin^^

    Naja.

    Liebe Grüße, Sarah ♥
    http://heymynameissunshine.blogspot.com/

  19. Hallo Özlem,

    das ganze Leben wird leider durch Oberflächlichkeit und Äusserlichkeiten bestimmt. Sieht jemand gut aus und erscheint einem “perfekt” wird diese Person klar bevorzugt. Wenn wir mal ganz ehrlich zu uns selber sind, sind die meisten von uns doch eigentlich “biester”. Wenn eine dick ist, wird abgelästert… Wenn eine extrem dünn ist, wird abgelästert… Wir als “Normalos” werden extrem von den Medien beeinflusst. Man muss schöne Haut haben, einen perfekten Körper und auch sonst darf man nicht mal eine einzige Haarsträhne in die falsche Richtung hängen haben. Wir sind im immer nur auf uns selber bedacht, denn wir wollen am besten aussehen und die tollsten Schuhe haben und weiss der Geier was. Die Modeindustrie kopiert sich selber… Die Balmain Heels z.B. sind teuer aber entweder man kann sie sich leisten oder eben nicht. Ich persönlich würde NIEMALS auch nur auf die Idee kommen, welche anzuziehen die “nachgemacht” sind. Mode bestimmt mein Leben und ich will immer und jedem den Anschein vermitteln perfekt zu sein. Vllt. auch weil ich groß und schlank bin und immer denke, das der Fokus sofort auf mich gerichtet ist wenn ich irgendwo hingehe. Hier in deutschland macht ja keiner was aus sich… Ich trage im Alltag Heels mit 12 – 14 cm. Absatz, dann bist du ein Alien und wirst auf der Straße dumm angeguckt. Hier bekommt nur der was, der nichts leistet und die die was leisten, werden bestraft. Man kann auch ein sinnvolles Leben leben und dabei gut aussehen! Ich konnte eine zeitlang nur eines und zwar gut aussehen. Eigentlich ist man mit allem gestraft, egal wie man’s macht. Mein Motto lautet: “Be what u wanne be, not what others wanne see” und so ist es. Fühlt euch wohl in eurer Haut und respektiert andere Leute. Es gibt Menschen die haben keinen Geschmack und machen sich nichts aus Mode… Das wird man NIEMALS ändern können.

    Liebe Grüße

  20. ich finde auch toll, was du geschrieben hast. Ich kenne es, wie es ist manchmal zu besessen zu sein.. dann muss man wieder einen Gang zurückschalten …ich kauf mir dann meistens ein Buch… habe auch vor kurzem zum Laufen angefangen und natrülich immer mit Freunden treffen…
    ich denke nicht, dass du oberflächlich bist… schon alleine die Tatsache dass du dies in Frage stellst, finde ich zeigt, dass du “tiefer” denkst ..ich hoffe du verstehst, was ich meine ;)

  21. Ich finde es einfach nur toll dass du an sowas denkst. Meiner Meinung nach ist dein Blog sehr Oberflächlich. Dein Blog – NICHT du. Das ist es halt.. du schreibst für Leute die sich für Mode interessieren. Hobbymäßig. Das heißt nicht dass wir uns alle auf unser Äußeres reduzieren. Hier spricht man nur über ein Thema – Mode.

    So schlimm ist das garnicht ;D

  22. hmm was habe ich mir gedacht als ich mir das durchgelesen habe…
    also als erstes dachte ich: die “özi”, wie du dich ja nennst, entwickelt sich. Du machst meiner meinung nach (auch wenn es leicht überspitzt klingt)eine ähnliche entwicklung wie viele stars durch.
    Als du am anfang mit dem blog angefangen hast, kannte dich keiner und du hattest auch nicht die aufmerksamkeit bekommen, die du dir vielleicht gewünscht hattest. Mit der zeit wurdest du überraschenderweise eine der meistgelesenen bloggerininnen!
    doch wenn man so beliebt ist, steigt es einem vielleicht doch an den kopf.(will ich dir nicht vorwerfen, aber verändert hast du dich natürlich, wie alle anderen menschen auch) Und wenn die leute gelegenheit finden einen zu kritisieren, tuen sie es genau in diesem moment. Und genau in diesem wendepunkt macht man sich gedanken über sein leben und lernt es bewusster wahrzunehmen oder es zu verändern(konnte man beispielsweise auch bei der bloggerin spiegeleule beobachten). Andere können gar nicht mit dieser situation umgehen und gehen daran kaputt(eher auf stars bezogen). Ich hoffe, dass du immer stark bleibst und deinen weg gehst, ob mit oder ohne blog!

    vorschläge, wie du deinen blog facettenreicher gestalten kannst, wäre z.B. mehr aus deinem alltag als deustchtürkin zu berichten(stellungnahme zu sarrazins aussagen wären eine möglichkeit)
    oder anderes was dich außer dein äußerliches ausmachst.

    Na ja hoffe du denkst ein wenig über meine worte nach(auch wenn du meine ansichten nicht teilen musst) und es sollte jedem bewusst sein, dass es eine große überwindung kostet so ein bericht wie özi über seine gedanken zu veröffentlichen

    (habe bestimmt rekord im komment schreiben gebrochen ;))

  23. Joa, ich ein Anonymer Leser ;), sage.
    Wunderbar. Besser konnte & kann es niemand sagen als du.
    Ich bin gaaanz deiner Meinung über das.
    & es freut mich, dass du so denkst,

    xx

  24. bei deinem langen post fällt es schwer kurz zu antworten.gut und richtig finde ich deine gedanken dazu.schlecht daran finde ich, dass du dich aufgrund von Kommentaren anderer mit in diese gruppe einschließt.kommt mir fast schon so vor,als ob sie dich mürbe gemacht haben.ich finde es genauso wie du es machst gut.von allem etwas…freu mich aber, dass du nun auch noch mehr alltagstrott mit reinbringen willst.

  25. ich habe halt keinen blog, indem ich meine ganze lebensgeschichte preisgebe.. tut mir so leid, dass ich mir extra keinen erstelle.. naja ich hoffe nur, dass GOTT mir dieses fehlverhalten verzeiht :'(

    nun zum thema:
    ich verstehe den ganzen sch**ß wirklich nicht?!
    wenn es euch nicht stört & ihr nur darüber “SCHMUNZELN” könnt
    wieso steigert ihr euch so darein?????????????????

    wir sind doch nur “anonyme fratzen”, wie monika so schön meinte. wer hier die fratze ist müssen wir nicht ausdiskutieren. PUNKT.

    ihr blogger seid sozusagen in der “öffentlichkeit” & MÜSST euch im klaren sein, dass nicht jeder euren ‘geschmack’ gut findet.

    ich sage nicht, dass du einen schlechten geschmack hast. das war nur ein beispiel.

  26. Sehr schön geschrieben meine Liebe, einer der Gründe warum ich mir ne neue Blogaddy zugelegt habe, um nicht nur mit Fashion verbundne zu werden, wie gesagt, das langweilt auf dauer und zeigt nicht das wahre ich…

  27. Find ich wirklich gut,also deinen Text. Ich schau mir einmal in der Woche deinen Blog an aber hab mir noch nie wirkliche GEdanken darüber gemacht,wie oberflächlich das alles ist. Hab immer gedacht das wäre es nicht. Ich gehe ja schließlich auf deine Seite um mir bewusst deine Klamotten anzuschauen. Darum gehts doch. Also ich finde das darf man alles nicht zu eng sehen. Mal ganz aus der Reihe hätte ich da noch eine Frage :
    Woher kriegst du das ganze Geld um diese geilen Klamotten zu kaufen und warum sieht das bei dir 100 mal besser aus als bei mir ?
    Liebste Grüße aus Frankfurt (:

  28. Find ich wirklich gut,also deinen Text. Ich schau mir einmal in der Woche deinen Blog an aber hab mir noch nie wirkliche GEdanken darüber gemacht,wie oberflächlich das alles ist. Hab immer gedacht das wäre es nicht. Ich gehe ja schließlich auf deine Seite um mir bewusst deine Klamotten anzuschauen. Darum gehts doch. Also ich finde das darf man alles nicht zu eng sehen. Mal ganz aus der Reihe hätte ich da noch eine Frage :
    Woher kriegst du das ganze Geld um diese geilen Klamotten zu kaufen und warum sieht das bei dir 100 mal besser aus als bei mir ?
    Liebste Grüße aus Frankfurt (:

  29. schatz du kennst meine meinung zum theme, also NO COMMENT du verstehst mich schon soulmatechen…hast du echt sehr sehr gut geschrieben Hut ab!

  30. hey!
    ich kann dich voll verstehen, ich hab zwar keinen fashion blog, lese aber sehr viele täglich (od jedenfalls so wie ich dazu komm). egal wie, merke ich wie stark mich die mode beeinflusst od halt wie oft ich darüber nachdenke. vorallem natürlich vorm rausgehn muss alles genauso sitzen und ausschauen wie ich mir das outfit vorgenommen oder ausgedacht habe..
    was mich ganz schlimm schockiert hat von mir selber ist dass ich total viele modezeitshcriften und bücher lese, mehr als sonst (und ich bin eig literatur studentin…).
    man muss sich manchmal einfach wieder auf die echt wichtigen dinge im leben konzentrieren.
    mode ist ein netter und schöner “beigeschmack”, der das leben “aufregender”, “spannender” oder eben einfach nur “schöner” macht..und sollte, solang man nicht als moderedakteur od designer od ähnliches arbeitet meiner meinung nach auch nur ein hobby bleiben.
    trotz allem find ich deinen blog toll und auch deine ehrlichkeit.
    hab mir heut endlich diese coole veromoda tregging gekauft die du auch hast ;))
    schönen abend noch :)

  31. Mir gefällt dein Text wirklich sehr gut. Endlich spricht (schreibt) es mal jemand aus. Zum größten Teil wird wirklich nur auf ein paar schöne bilder geachtet und mehr nicht und die Texte werden erst recht nicht beachtet. Ich selber finde deine Outfits fast immer sehr schön, aber freue mich genauso über Texte wie diesen, weil sie mich zum nachdenken anregen und zum Teil auch zweifel aufkommen. Aber du hast schon recht, ein Blog ist eher was wie ein Hobby und sollte nicht mehr, aber auch nicht unbedingt weniger sein. Ich würde mich freuen, wenn du mehr von solchen Texten verfasst über ernste Themen, die andere zum nachdenken bringen.
    LG Pia

  32. super! ich mag deine offene und ehrliche art! vergiss aber nicht, dass sich diese oberflächlichkeit hauptsächlich auf deinen blog bezieht, und ich finde auch nich so stark wie bei manch anderen. daher brauchst du dir über deine oberflächlichkeit auch keine gedanken machen, die ist begrenzt ;)
    du hast noch ein leben außerhalb des internets, was heißt, dass du genug zeit hast, du selbst zu sein, ohne ständig über mode reden und denken zu müssen.
    wunderbare texte in guten zeitlichen abständen!
    weiter so özi, güle güle (ich glaub das bedeutet tschüssi oder so.. )

  33. Özi schatz, hast du deine tage?? denk nicht so viel nach und zerbrech dir nicht deinen schönen kopf über sowas. klar wirst du irgednwann zurück denken und sagen: war ich doof, ich habe mein geld für klamotten rausgeworfen und mein leben in einem blog präsentiert.. aber was solls?! das sidn erfahrungen. außerdem wäre das leben und deine täglichen posts langweilig..
    mach weiter so schatz und denk nicht so viel nach.
    ich denke bloggen wird nicht deine einzige jugendsünde sein :)

    kuss
    dilek

  34. askim….ich liebe dich dafür das du so bist wie du bist und dich nicht verändern lässt von nichts und niemanden!

    zieh dein ding durch, takma fazla was sonst so gelabert wird:D dieser post war einfach ma das was dich wiederspiegelt und das macht dich eben so besonders!

    seni cok ÖZLEDIM

    deine kleine yasemin♥

  35. Irgendwie verstehe ich die Message hinter diesem Text nicht so richtig. Es fängt an mit dem Thema oberflächlich, zwischendurch redest du dann aber mal irgendetwas von Kommentaren. Irgendwie finde ich das alles verwirrend.

    Etwas anderes versteh ich auch nciht, eben das mit den anonymen Kommentaren. Im Post von MK hast du ein Kommentar geschrieben:

    “FashionMonger hat gesagt…

    suri:
    1.kein wunder wieder anonym”

    Da hast du dir wohl irgendwie selbst widersprochen.

    “Mein Blog ist mein Hobby”. Das finde ich auch gut. Warum lässt du ihn denn dann nicht dein Hobby sein? Ich finde, dass Mode genauso ein Hobby ist, wie beispielsweise reiten oder tanzen, wofür man auch mehrere Stunden in der Woche opfert. Da frisst Mode (wenn man damit nicht übertreibt) weniger Zeit, finde ich.
    “Kann das das sein,woran man später zurück denken möchte?”
    Also ehrlich gesagt werde ich mich später schon gerne daran zurückerinnern, dass ich früher einen guten Geschmack in Sachen Kleidung hatte und dass ich oft Komplimente etc. dafür bekommen habe. Ich meine, Mode ist etwas, dass einem schon liegen muss.
    Du hast natürlich recht, man sollte nicht daran zurückdenken ewige Tage lang auf irgendwelchen Modeseiten oder sonst was rumzusurfen. Das hat dann aber viel mehr etwas mit verschwendeter Zeit im Internet zu tun, weniger mit Mode.

    Also alles in allem fande ich diesen Text überflüssig. Warum machst du dir so viele Gedanken darüber, ob du dir zu viele Gedanken über Mode machst? Der Sinn leuchtet mir irgendwie nicht ein. Leb einfach dein Leben und bleib weiterhin gut gekleidet, dann ist doch alles okay :]

  36. hey özi! sag mal welche kamera hast du?
    und wie viel musstest du dafür hinblättern?
    Und hast du bei deiner Kamera die Einstellungen geändert,oder so?

    liebe grüße ciaao,ciao

  37. Also ich finde das Ganze ein bisschen übertrieben. Das ist doch ein Modeblog!!! Und Mode ist nun mal kontrovers. Ist es immer und war es schon immer. Dein Post über MK mag für den einen oder anderen völlig übertrieben und oberflächlich gewesen zu sein, aber es war eine Meinung und Mode provoziert halt. Positiv oder Negativ.

    Ich kann natürlich verstehen, dass du dir ein bisschen Zeit nehmen möchtest um deinen Blog zu überdenken, aber ich denke du solltest keine Selbstzweifel entwickeln. Zieh dein Ding durch und kümmere dich nicht um das, was andere denken.

    Und ich finde Mode und Stil hat nichts mit Oberflächlichkeit zu tun, sondern ist eine Form der Kunst. Man kleidet sich so, wie man sich fühlt und von anderen gesehen werden will. Und, dass es Menschen wie dich gibt, die das mit uns teilen, finde ich wunderbar.

    Özi ich finde du bist kreativ, hast Stil, bist ehrlich und begabt. Lass dir nichts einreden.

    Bleib wie du bist.

  38. Ich finde man sollte die ganze Bloggerei ohnehin nicht so ernst nehmen. Ich kann mich in deine Lage sehr gut versetzten, aber ich glaube, dass Blogger, die wie du eine sehr hohe Leserzahl haben, mehr und mehr denken, dass sie eine komerzielle und leserfreundliche “Arbeit” leisten müssen. Dabei ist doch das schöne am bloggen, dass man eben nicht komerziell denken muss, da einem die Plattform unbegrenzt zur verfügung steht. Und mal ehrlich – es ist doch egal, wie viele Leute diesen Blog lesen. Die hauptsache ist, dass du deine Freunde im echten Leben inspirierst und sie begeisterst und nicht irgendwelche Mädels aud sonstwoher.
    Mach dein ding, Özi und bol sans auch weiterhin. Ich find dich supi

  39. Liebe Özi,

    ich verfolge deinen Blog schon eine Weile und freue mich über jeden neuen Eintrag.Da ich ebenfalls sehr modeverliebt bin, habe ich schon oft mit dem Gedanken gespielt auch einen Blog ins Leben zu rufen, aber ich befürchte das mir mein Studium und die Arbeit momentan leider keine Zeit dafür lassen.
    Jedenfalls finde ich du solltest nicht zu hart mit dir sein. Nur weil man über Mode bloggt, heißt das doch nicht das man oberflächlich ist! Mode ist eine Ausdrucksart und es ermöglicht einem auf wunderbare Weise kreativ sein. Sich jeden Tag ein neues Outfit zusammenstellen ist wie jeden Tag ein neues kleines Kunstwerk zu erschaffen. Ich habe jedenfalls die Erfahrung gemacht, dass Leute die sehr modeinteressiert sind, und das auch in ihren Alltag miteinfließen lassen, sehr kreativ sind und einfach ein besonderes Auge für das Ästhetische haben(und ebenfalls oft auch sehr kunstbegeistert sind). Und ich weiß ja nicht wie ihr das seht, aber für mich ist Kreativität meistens mit einer gewissen Art von Intelligenz verbunden. Schließlich geht man innovative Wege, und da “creative” von “creation” kommt, bedeutet es, dass man etwas schafft.
    Ich jedenfalls bin es leid, dass die Gesellschaft modeinteressierte Leute immer als oberflächlich oder dumm abstempelt. Jemand der einen Wohnblog schreibt, wird ja auch nicht gleich in die Kategorie “oberflächliches Dummmchen” gepackt! Dein Blog ist eben eine Art dich auszudrücken, und daran sehe ich nichts Schlechtes! Ein anderer tut das eben in seinem Tagebuch or whatever. Mein Gott, wir leben im elektronischen Zeitalter, dann müssten ja alle, die täglich ihren Tagesablauf auf Twitter oder Facebook veröffentlichen ebenfalls oberflächlich und selbstverliebt sein!
    Außerdem ist der Blog ja nur eine Fascette deiner Person, und niemand sollte nur nach dieser einen Facette beurteilt werden! Menschen sind nun mal vielschichtig.
    Na ja, um langsam zum Ende zu kommen: Blog einfach weiter, wenn es das ist, was dir Spaß macht.

    Schließlich ist man nicht was man bloggt!!

  40. wie wahr, wie wahr!
    genau das gleiche habe ich mich auch schon des öfteren gefragt!
    schon verrückt!
    oft ist mir das alles hier auch zu oberflächlich, wenn man mal was persönliches schreibt und dann 2 kommentare bekommt.
    postet man dann n outfit gleich x kommentare….
    das doch eingentlich völlig banane…
    naja so ist das eben!
    keep rockin’

  41. hmm was habe ich mir gedacht als ich mir das durchgelesen habe…
    also als erstes dachte ich: die “özi”, wie du dich ja nennst, entwickelt sich. Du machst meiner meinung nach (auch wenn es leicht überspitzt klingt)eine ähnliche entwicklung wie viele stars durch.
    Als du am anfang mit dem blog angefangen hast, kannte dich keiner und du hattest auch nicht die aufmerksamkeit bekommen, die du dir vielleicht gewünscht hattest. Mit der zeit wurdest du überraschenderweise eine der meistgelesenen bloggerininnen!
    doch wenn man so beliebt ist, steigt es einem vielleicht doch an den kopf.(will ich dir nicht vorwerfen, aber verändert hast du dich natürlich, wie alle anderen menschen auch) Und wenn die leute gelegenheit finden einen zu kritisieren, tuen sie es genau in diesem moment. Und genau in diesem wendepunkt macht man sich gedanken über sein leben und lernt es bewusster wahrzunehmen oder es zu verändern(konnte man beispielsweise auch bei der bloggerin spiegeleule beobachten). Andere können gar nicht mit dieser situation umgehen und gehen daran kaputt(eher auf stars bezogen). Ich hoffe, dass du immer stark bleibst und deinen weg gehst, ob mit oder ohne blog!

    vorschläge, wie du deinen blog facettenreicher gestalten kannst, wäre z.B. mehr aus deinem alltag als deustchtürkin zu berichten(stellungnahme zu sarrazins aussagen wären eine möglichkeit)
    oder anderes was dich außer dein äußerliches ausmachst.

    Na ja hoffe du denkst ein wenig über meine worte nach(auch wenn du meine ansichten nicht teilen musst) und es sollte jedem bewusst sein, dass es eine große überwindung kostet so ein bericht wie özi über seine gedanken zu veröffentlichen

    (habe bestimmt rekord im komment schreiben gebrochen ;))

  42. Liebe Özi,

    ich verfolge deinen Blog auch schon eine ganze Weile, habe selbst leider keinen.
    Erstmal – Hut ab – es erfordert großen Mut und viel Ehrlichkeit so von sich selbst zu sprechen & seine Fehler einzusehen.
    Auf der einen Seite finde ich, dass du total Recht hast mit dem was du sagst, viele Menschen sind zu oberflächlich & wollen es nicht einmal zugeben, dass du das tust finde ich bewundernswert.
    Auf der anderen Seite haben viele die hier ihre Kommentare hinterlassen haben auch Recht – du solltest ruhig weiterbloggen, wenn Mode wirklich das ist was dich interessiert. Wenn du jetzt jedoch so an dir selbst zweifelst dann mische die Einträge … mal Mode, mal etwas, was dich bewegt.
    Du solltest dich nicht dafür schämen, dass du so bist, wie du bist. Selbstkritik ist etwas Gutes aber zu viel Selbstkritik ist nicht gut & ich finde du bist ein wenig zu hart mit dir “umgegangen”.
    & nur selbstkritisch zu sein, weil Andere einen mit negativen Kommentaren dazu zwingen, ist auch nicht der richtige Weg.
    Ich finde du bist definitiv auf dem richtigen Weg & machst gerade eine gute Entwicklung durch aber lass dich nicht soo sehr von anderen Menschen beeinflussen, dass du das Gefühl hast du müsstest dich ändern, nur um Anderen zu beweisen, dass du auch anders sein kannst.

    Lieb Grüße!

  43. schatziiiii hammer geiler text einfach nur wow..

    ich habe dich mal nomeniert für den blog award! öptüm sni

  44. “Aber das auch auf einer stets hohen Liga mit einer sehr gebildeten Sprache und das über KLAMOTTEN?
    Hahaha lustig Mädels, oder?”
    meinst du damit die großen blogger?!
    ehm…das modebusiness ist waahnsinnig groß…ein millioooooooonen geschäfft. das sind nicht einfach nur klamotten…

    ansonsten…
    don’t let your blog rule your life und so, ne ^^

  45. Heißt das jetzt wirklich, du willst ein Päuschen einlegen?! -.-
    Du daaaarfst nicht! Wem soll ich dann folgen? ich freue mich jedes mal auf deinen Blog zu klicken, durchzulesen, was du so erlebst. Ich liebe es wie du schreibst, es ist dir totaaal gal, so kommt es auf jedenfall rüber! ich würd sagen, mach weiter so! Und blooooos keine pause einlegen! :))
    lg lilly

  46. Wow,du sprichst mir so aus der Seele.

    Seid geraumer Zeit verliere ich immer mehr das Interesse am Bloggen…ich weiß nicht,ich hab viel durchgemacht in der letzten zeit…und mir ist echt bewusst geworden,wie viel zeit ich doch mit dem Bloggen verbracht habe. Das möchste ich nun nicht mehr. Ich werd weiterhin ab und zu bloggen,weils mir Spaß macht, aber ist es nicht schon etwas krank abends nach Hause zu kommen und zu denken: “Oh man,du hast heute noch gar nicht gebloggt. Das MUSS jetzt das Erste sein,was du tust.” So gings mir nämlich lange Zeit…und ich finds heftig…es gibt wirklich Wichtigeres im Leben und man sollte sein Leben genießen und kein schlechtes Gewissen haben,wenn man mal paar Tage nicht bloggt.

    Es gibt wirklich Wichtigeres als Mode & Co. ALs Hobby vollkommen okay, aber es darf nicht das eigene Leben beherrschen.

    Sehr toller Post Süße =)

  47. Hey :> is etwas schwierig, darauf zu antworten, weils bisschen durcheinander ist iwie. I’ll try. nuja, was mir während dem lesen durch den kopf ging, ist:

    irgendwo ist jeder von uns etwas oberflächlich. allein unser unterbewusstsein kategorisiert andere menschen sofort ein. halt z.b. fruchtbar und weniger fruchtbar, evolution,… naja ich will nicht zu biologisch werden xD
    naja und es ist ja auch immer das maß, was entscheidend ist.
    also ich denke, man muss niemanden beweisen, dass man es nicht ist, oberflächlich.

    mh, also teilweise stellst du das bloggen so dar, als wäre es mehr eine verpflichtung, als spaß

    und hier ma nebenbei bemerkt (halt anlässlich des kommentars von miss harrcore): outfitpics sind eine sache von 5min. ;>

    zu den anonymen lesern… naja, man muss keinen blog haben, um eine meinung vertreten zu dürfen

    naja zum schluss noch. özi, man muss sich nicht immer für alles rechtfertigen müssen.
    ich sag nur: je ne regrette rien.

    nisi
    (glaub desi hat vor mir schon irgendwas geschrieben)

  48. Wow-bin beindruckt! Zeigt eigentlich nur, dass du überhaupt nicht pberflächlich bist! ;)
    Lei

  49. Sehr schön geschrieben. Aus dem Grund, weil Mr. Anonym ja anscheinend nur unqualifizierte Beiträge leistet, habe ich meine Blog auch so eingestellt, dass niemand anonym kommentieren kann. Aus die Maus, meine Emailadresse ist ja auch noch da. Ich finde auch, dass du nicht zu hart zu dir sein solltest. Zumindest versüßt du uns mit deinem Blog jeden Tag aufs neue den Tag. Man kann nicht nur den ganzen Tag drüber nachdenken, was für schlimme Dinge es auf dieser Welt gibt, ab und zu muss man dem Alltag entfliehen. Und das geht halt ganz prima mit Hobbys und diesen, sogenannten oberflächlichen Sachen. Ich nenne es lieber Leidenschaften. Wenn jemand im Garten arbeitet hat das ja auch nichts besonders tiefsinniges.. es ist einfach ein Hobby..also mach einfach weiter so, ich mag deinen Blog!

  50. Ich finde dich total super. Oberflächlich hin oder her, du bist kein hirnloses Modepüppchen, du hast einfach was drauf. Sonst würden auch nicht so viele deinen Blog verfolgen. Allein schon wie gut du dich ausdrücken kannst… da kann ich mir bloß ne Scheibe von abschneiden!
    Wäre echt Klasse dich auch mal live zu erleben. Vllt greifst du ja noch mal die Idee mit dem Bloggertreffen in Berlin auf. :D
    Bleib wie du bist und mach bitte weiter dein Ding! Selbst wenn das heisst, dass du hier ab morgen nur noch Fotos von deinen Socken on stellst oder was auch immer.

    x

  51. hmmm ich weiss nicht was ich dazu sagen soll. der text ist gut und ich verstehe deine gedanken. aber du solltest dir wirklich nicht so viele gedanken übers bloggen machen. ich hoffe es ist nur eine phase, wie mit dem gesicht-verdecken :)
    du weisst, ich liebe dich und deinen stil über alles. mach so weiter und spar dir deine gedanken und gefühle für wichtigere dinge auf!

  52. ich finde, dass du recht hast mit deme was du sagst. und dass du dir darüber gedanken machst finde ich sehr gut. und ich denke auch dass du andere dazu anregst über solche sachen nachzudenken. natürlich gibt es noch anderes in deinem leben außer mode, bei wem ist das nicht so. und ich denke dass versteht auch jeder. du teilst halt nur deine interessen mit und mode ist vielleicht eine sehr große. ich mag dich. kurz gesagt. mach weiter so. schreib über die dinge die dich beschäftigen. bring andere leute und mich zum nachdenken, ich finde deine einstellung klasse.

  53. ok der post ist jetzt ca schon 3 jahre her aber wow ich muss sagen der beste geschriebene post von allen die ich bisher gelesen habe! i’m impressed! mir geht’s wirklich nicht anders, kein bisschen..ich glaube du hast mich gerade inspiriert auch mal weniger oberfächliche posts ab und zu zu posten! nee wirklich..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.