Demak’Up Detox Challenge Part II: Meine Erfahrung

IMG_1475

*Anzeige

Wie versprochen melde ich mich nach meiner 10-tägigen Demak’Up Detox Challenge. Wer den Aufruf verpasst hat, sollte hier nochmal nachlesen. Es ging darum, seiner Haut zehn Tage lang mehr Aufmerksamkeit zu schenken und sie zu verwöhnen mit Masken, Peelings und Massagen in Kombination mit den Demak’Up Produkten. Das Tolle war, dass jede Maske und jedes Peeling so leicht selbst hergestellt werden konnte.
IMG_1388 Ich wusste ganz genau was drin ist und irgendwie gab mir das ein gutes Gefühl. Besonders mochte ich das Peeling aus Erdbeeren, Hafer, Joghurt und Honig.

IMG_1455-2

Das ging auch super schnell.
IMG_1432
IMG_1474

IMG_1506

IMG_1517

Nach der Behandlung fühlte sich mein Gesicht so so weich an. Die nachfolgende Pflege kann auch viel besser wirken, weil die Haut wirklich von dem ganzen alltäglichen Schmutz befreit wird.

Ich habe es auch sehr genossen meine Haut mit den Demak’Up Produkten zu pflegen und ich habe gemerkt, dass ich sie viel zu lange vernachlässigt habe. Zum Glück ist meine Haut überhaupt nicht nachtragend. Denn sie strahlt wieder!

IMG_1567

Ich habe nach der Demak’Up Detox Challenge keine Pickelchen oder andere Unreinheiten mehr auf meiner Haut. Ich fühle mich super wohl. Für mich endet das Projekt nicht an dieser Stelle, sondern meine persönliche Challenge fängt gerade erst an. Ab sofort heißt es für mich: „Denk mehr an deine Haut!“ Das bedeutet mehr Zeit in die Pflege zu investieren und nie nie wieder ohne Abschminken ins Bett zu gehen. Denn dank der Demak’Up Detox Challenge weiß ich: die Haut wird es mir danken!

IMG_1569


Mehr Informationen zur Demak’Up Detox Challenge gibt es hier.


 

One Comment

  1. Hi Ozlem! Where is your t-shirt from? I need a basic black t-shirt like that, hope you’ll answer :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.